Zahlreiche Studien für den US-Aktienmarkt belegen, dass über die letzten 200 Jahre mit Aktien – um die Inflationsrate bereinigt – eine durchschnittliche jährliche Rendite von 7 Prozent erzielt wurde. Die Rendite von Schatzwechseln, die unserem Sparkonto/Festgeld entsprechen, brachten real dagegen nur 0,8 Prozent. Seitdem rätselt die Fachwelt, warum der Großteil der Anleger seit so vielen Jahren auf Aktien verzichtet und sich mit Magerrenditen zufriedengibt. Die Erklärung: Die Anleger haben Angst vor den Kursschwankungen (neudeutsch: Volatilität).

223,84 € / 213,18 €*
* Ausgabe- / Rücknahmepreis per 17.08.2017
Alle Fondspreise anzeigen
US-Präsident Donald Trump ist völlig unberechenbar. Auch der türkische Sultan Recep Tayyip Erdogan ist unberechenbar. Ebenso der nordkoreanische...
Nach dem Schock über deutlich anziehende Inflationsraten in den letzten Monaten haben sich die Gemüter inzwischen wieder beruhigt. Im März waren die...
Dr. Manfred Schlumberger wird gemeinsam mit Peter E. Huber die Leitung des Portfoliomanagements übernehmen und künftig als Co-Manager des StarCapital...
Der Schlüssel zum Börsenerfolg liegt nach unserer Überzeugung längerfristig darin, dass man nicht prognoseorientiert, sondern bewertungsorientiert...
Zahlreiche Studien für den US-Aktienmarkt belegen, dass über die letzten 200 Jahre mit Aktien – um die Inflationsrate bereinigt – eine...